Winterdeko mit Eukalyptus

Winterdeko mit Eukalyptus
Wer hätte das gedacht, aber so ist es jedes Jahr, im Februar gibt der Winter noch einmal Vollgas. Hier schneit es gerade kräftig. Weiße Flocken fallen vom Himmel und decken die Landschaft zu. Mir persönlich gefällt es richtig gut. Noch besser gefällt mir der kleinblättrige Eukalyptus, der natürlich immer noch zu meiner Winterdeko passt. Ihr merkt schon, so schnell gebe ich nicht auf.

Winterdeko mit Eukalyptus
So bleibt Eukalyptus länger frisch

Ich habe 5 kleine Gebinde gekauft und sie, wie so gerne, ohne "Chichi", in meine Glasvasen gestellt.

Ein Tipp der Floristin war: Alle zwei Tage sollte man den Eukalyptus anschneiden und frisches Wasser in die Vase füllen, damit sie nicht so schnell eintrocknen und siehe da, es funktioniert.

Ordnung im Raum

Die kleinen Zweige habe ich in eine weitere Vase gefüllt, so kann ich im gesamten Wohnzimmer mit den grünen Zweigen dezent dekorieren. Ich mag es, wenn sich Dekoelemente im Raum wiederholen, das sorgt für optische Durchgängigkeit und Ordnung. 

Ich werde ein ruhiges Wochenende genießen, etwas Zeit vorm Kaminofen verbringen und es mir einfach gut gehen lassen. Was habt ihr euch für das Winterwochenende vorgenommen?

Winterdeko mit Eukalyptus
RAUMiDEEN macht mit: Friday-Flowerday
Merken
Merken

Blumendeko mit Inkalilien

Blumendeko mit Inkalilien - Savoi Vase
Schnee liegt in der Luft und auf den Straßen

Der Winter ist zurück und ich finde es gar nicht mal so schlecht. Ich mag die gemütliche Atmosphäre im Haus, die entsteht, wenn es draußen kalt ist und die Büsche im Garten weiße Mützen tragen. Eigentlich wollte ich mir ein paar Schneeglöckchen hereinholen, denn die blühen schon. Ich hoffe doch, das kann ich noch nachholen. Stattdessen sind es Inkalilien, die mir nun im Büro Gesellschaft leisten. Auf dem schmalen Board hinter der Tür machen sie sich doch sehr gut. Ich habe die Stiele recht kurz geschnitten, so stehen sie oder richtig gesagt, lehnen sie besser am Vasenrand der Savoy-Vase.

Blumendeko mit Inkalilien - Savoi Vase


Winterweiß

Klar oder, die weißen Inkalilien zitieren hier gerade den Winter. Ich hatte sie auf dem Viktualienmarkt gekauft, dort gibt es so schöne Blumenstände mit einer vielfältigen Auswahl zu sehr moderaten Preisen. Leider bin ich nicht so oft in der Nähe, sonst könnte ich regelmäßig aus dem Vollen schöpfen.

Blumendeko mit Inkalilien - Savoi Vase


RAUMiDEEN macht mit: Friday Flowerday

DIY - Pinnwand selber machen - Ordnung am Schreibtisch

Pinnwand selber machen
Es war einmal eine Holzscheibe - eine Pinnwand ganz analog

Was man nicht alles aus Fertigteilen basteln oder bauen kann. Aus einer Holzscheibe z.B., welche als Dekotablett dienen sollte, habe ich kurzerhand eine Pinnwand gebastelt. Wenn ich hier, auf RAUMiDEEN zurückblicke, gab es schon es einige Pinnwände. Ich scheine eine Vorliebe dafür zu haben. Allerdings vielmehr als DIY-Projekt für euch, weniger als Wanddekoration für mich.

Ich habe sogar für die Präsentation einen Nagel in die Wand geschlagen. Das hätte ich mir lieber aus den Kopf schlagen sollen, denn das Wandloch ist größer geworden als es sollte. Wie gut, dass jetzt die selbstgemachte Pinnwand davor hängt.

Wie sieht es bei euch aus? Hängt ihr Notizen oder wichtige Infos an eine Pinnwand, damit ihr euch daran erinnert?

Wenn ja, ist dieses DIY vielleicht genau das richtige für Euch!

Ich nutze tatsächlich mittlerweile vorzugsweise die digitale Variante mit Erinnerungsfunktion. Was allerdings nicht immer 100% funktioniert. 

Pinnwand selber machen

Ordnung im Schrank - Tipps und Tricks - Körbe sind schöne Ordnungshüter

Ordnung im Schrank - Tipps und Tricks
Ordnung muss sein

An die Schränke fertig los! Bei mir heißt es wieder einmal aufräumen, das ist ein Prozess, der wohl ewig anhält. Irgendwie zieht dann doch immer ein bisschen Unordnung in die Schränke. Kleinzeug sammelt sich an und wird von mir einfach in den Schrank gestellt. Was ich nicht sehe, interessiert mich nicht. Aber wehe, ich mache den Schrank auf, dann ist der Schreck groß und mein aufgeräumtes Wohlgefühl schwindet dahin. Nun wische ich meine Küchenschränke sowieso regelmäßig aus, nach dem Treppen Projekt vor zwei Wochen war das unabdingabr, da kann ich auch gleich ein bisschen Ordnung machen. Die Dinge, die es nicht braucht werden wegsortiert und die Gegenstände, die ich regelmäßig nutze, werden funktional in die Regalfächer sortiert. 

Ordnung im Schrank - Tipps und Tricks
Ordnung kann funktional sein

Ich bin nicht nur sehr ordnungsliebend, ich mag es auch gerne funktional. Ordnung muss funktionieren, sonst macht das Aufräumen keinen Spaß. Das geht doch schon Kindern so, aber das wäre ein anderes Thema.

Mit "Funktion" meine ich, dass sich die Dinge, die im Schrank aufbewahrt werden und hin und wieder benutz werden, auch gut aus den Schrankfächern holen lassen sollten. Nichts ist nerviger, als etwas umständlich aus dem hintersten Schrankeck zu kramen.

Aber keine Sorge, es geht auch anders. Ich habe ein paar Tipps parat, wie sich funktional Ordnung halten lässt und wie somit das Aufräumen Spaß machen kann:

Ordnung im Schrank - Tipps und Tricks

1. Kleinteiliges kann sehr gut in Schachteln oder Körben aufbewahrt werden. Mit einem Zug ist der Karton aus dem Regalfach geholt. Außerdem purzeln die kleinteiligen Dinge nicht umeinander.

2. Ich habe die Schachteln beschriftet, damit nicht nur ich sofort weiß, was in welcher Schachtel ist.

3. Jede Kiste, jeder Korb und jede Schachtel steht auf einer eigenen Etage, sprich: ich stapel die Kartons nicht einfach übereinander, sondern jede Schachtel hat ein eigenes Fach im Schrank. Der Vorteil liegt außerdem darin, dass die Schachteln ohne Probleme wieder zurück in den Schrank geschoben werden können und nicht umständlich zurück in einen Kistenstapel bugsiert werden müssen.

4. Was bewahre ich in den Schachteln auf? In meinen Kartons verwahre ich Teelichter, Stabkerzen, Streichhölzer und Feuerzeuge, Papierservietten und Serviettenanhänger.

5. Ähnlich ist es mit Schrankkörben, man kann sie im Ganzen, anders als Schubladen, aus den Regalfächern holen. Auf den Tisch gestellt, kann ich mich am Inhalt bedienen und mir leicht einen bestmöglichen Überblick verschaffen.

6. Was bewahre ich in den großen Körben auf? In den großen Körben verstaue ich z.B: ineinandergestapelte Vasen, Kleinkram wie: Fernglas und Sonnencreme für den Garten. Meine Stoffservietten und besondere Geschirrhandtücher befinden sich ebenfalls in einem der großen Schrankkörbe.

7. In den kleinen Körben befinden sich Teelichthalter, die ich oft im Garten aufstelle, Glasuntersetzer, Weinöffner, Strohhalme, Eierwärmer

8. Einen Korb benutze ich als "Taschenleerer" dort verschwindet alles, was ich auf die Schnelle aus meinem Blickfeld geräumt haben möchte. Bei Zeiten entleere ich den Korb und bringe alles dort hin, wo es eigentlich hingehört.

9. Meine Kochbücher und Rezepte bewahre ich in Zeitschriftenhaltern auf, dann sieht es noch ordentlicher im Schrank aus.

Ordnung im Schrank - Tipps und Tricks

Ordnung kann schön sein

Ich gebe zu, ich mag es, wenn es auch hinter den Schranktüren aufgeräumt und ordentlich aussieht. Hübsche Ordnungshüter fallen doch gleich angenehmer ins Auge, als überladene Regalfächer. Ich versuche die Regalböden nicht zu voll zu stellen, so dass ich an Einzelteile, wie Vasen, gelange und Lust habe, diese Dinge auch zu benutzen. 

Ordnung im Schrank - Tipps und Tricks


Werbung:

Die großen Regalkörbe "Robo", aus Weide, sind von VIVANNO. Ich konnte mit ihnen gut meine bestehenden Körbe ergänzen. VIVANNO hat viele Regalkörbe in ganz unterschiedlichen Größen im Sortiment. Die großen Weidenkörbe z.B. passen auch in die Regale Kallax und Expedit von Ikea

Habe ich hier schon einmal erwähnt, dass ich Körbe liebe? Ich kann wirklich selten an Körben vorbeigehen. Da ist es doch toll, wenn sie sich selbst zum Ordnung halten verwenden lassen.

Hier hatte ich euch schon eimal Blumentöpfe von VIVANNO gezeigt: Meine Kräuterküche - 5 Rezepte und Ideen mit Kräutern

Innenarchitektur erleben - 24 Stunden in der Therme Vals: Das Hotel 7132

Therme in Vals - Hotel 7132 - Tatao Ando
24 Stunden Auszeit 

Manchmal werden Wünsche wahr. Ganz unerwartet und überraschend erfüllt rühren sie zu Tränen. So ging es mir, als ich das Rätsel meines Mannes gelöst hatte, welches er mir letztes Jahr im August auf meinen Geburtstagstisch gelegt hatte: Ein Wochenende in Vals, mit einer Übernachtung im Tadao Ando - Zimmer, des Hotels 7132 und natürlich ein ausgiebiger Besuch der Therme, die Peter Zumthor 2002 entworfen hatte. Das sind Geschenke, die mir unvergessen bleiben, weil das Erlebnis für mich so emotional behaftet ist: Gemeinsame Zeit miteinander verbringen - Architektur und Innenarchitektur erleben - Aussicht genießen - Stille spüren - in sich Ruhen: 24 Stunden Auszeit, ganz nach meinem Geschmack, das kann süchtig machen!

Therme in Vals - Hotel 7132 - Tatao Ando
Das Zimmer 609 - gestaltet von TADO ANDO

Heute mag ich euch ein Zimmer im Hotel 7132 zeigen, welches 2015 saniert wurde. 

Vorweg möchte ich erwähnen, dass das Hotel in den 60er Jahren errichtet wurde und aus einen Haupthaus und einem 8 stöckigen Anbau besteht. Die Häusertypen heben sich baukonstruktiv und optisch extrem von der herkömmlichen Bebauung Vals ab. Als die Therme "Vals" 2002 gebaut wurde (Entwurf von Peter Zumthor) wurden im 8 stöckigen Anbau des Haupthauses auch Räume von Peter Zumthor geplant, die einzigen extravaganten Zimmer des Hotels. Die herkömmlichen Räume waren spartanisch eingerichtet. Einige wenige davon, in abgelegenen Etagen und Fluren, werden heute noch von Mitarbeitern des Hotels bewohnt.

House of Architects  - das neue Hotelkonzept

Nach der Sanierung bekam der Anbau einen Namen: "House of Architects". Neben Peter Zumthor wurden 3 Architekten, alle Pritzker-Preisträger, beauftragt Räume des Anbaus zu planen - Tadao Ando, Kengu Kuma und Thom Maine. Das ist eine Nummer und das war sicherlich ein kluger Schachzug. Denn neben der Thermenarchitektur, die schon kurz nach der Fertigstellung unter Denkmalschutz gestellt wurde, ist nun auch die Raumarchitektur, geplant von weiteren so bekannten Architekten, ein Magnet für Besucher.

Ich wollte schon immer die Therme Vals sehen, nicht zuletzt weil mich interessiert wie Architektur funktioniert und wie sich Architektur erleben lässt. Nun auch noch ein Zimmer bewohnen zu können, welches von einem Architekten geplant wurde, der Minimalismus bis ins Feinste beherrscht, war unübertrefflich und zog mich natürlich magisch an. 

Therme in Vals - Hotel 7132 - Tatao Ando
Auf der Internetseite des Hotels 7132 steht: Tadao Ando - Japanischer Architekt und Pritzker-Preisträger. Seine Zimmer erinnern an die subtile Ästhetik japanischer Teehäuser.

Subtil ist ein guter Begriff, der beschreibt, was  den Minimalismus ausmacht. Das scheinbar einfache, fast spartanische, wird erst begriffen, wenn man es tatsächlich erfasst hat. Reduzierte Architektur, in diesem Fall Innenarchitektur, sollte immer sorgfältig geplant sein, da das konstruktive Detail sichtbar ist und von nichts überlagert wird. Der Raum präsentiert sich auf den ersten Blick fast nackt und wird somit in seinen einzelnen Elementen wahrgenommen. Das  Zimmer wurde mit viel Feingefühl geplant. Es braucht keine Staffagen, nichts großes, was den Blick ablenken könnte, denn die Raumarchitekur hat nichts zu verstecken. Im ersten Moment mag der Besucher denken, es handelt sich hier um einen einfachen Raumentwurf. Vielleicht liegt es genau daran, dass minimalistische Räume so viel Einfachheit ausstrahlen. Subtil bedeutet, dass viel Arbeit in dem facettenreich und gut durchdachten Raumentwürfen steckt, die eben mit viel Feingefühl und einem guten Blick auf das Detail geplant werden.

Therme in Vals - Hotel 7132 - Tatao Ando
Kleine Räume - zum Raumkonzept

Der Raum öffnet sich vom Eingang zum Schlafbereich. Das Bad befindet sich auf der rechten Raumseite vom Eingang aus gesehen. Die Abtrennungen sind aus transluzenten Glas. Die Längsseite läuft schräg in den Raum. Die Stirnseite, die zum Bett und zum Fenster zeigt, wird auf Knopfdruck transparent. Einbauschränke befinden sich auf der gegenüberliegenden Seite vom Bad. Türen und Decke bilden eine Einheit! Eingelassene Lichtfugen lenken den Blick und suggerieren Größe. Eine niedrige "Fensterbank" vorm Balkon, die optisch durch das Fenster ragt dient als Sitzfläche für den Innenraum als auch für den Außenraum. Sitzposter aus Bast liegen bereit. Ein Tischplatte dient als erhöhte Ablage. Die Fensterfont lässt sich vollflächig öffnen.

Therme in Vals - Hotel 7132 - Tatao Ando
Solch kurze Auszeiten haben es wirklich in sich. Ich zehre immer noch von dem für mich einzigartigem Erlebnis. In einem nächsten Post zeige ich euch die Therme, ein Highlight für alle Architekturliebhaber!

Habt Ihr schon Reisepläne oder etwa auch besondere Reisetipps für kurze Auszeiten?

Wintermodus - Deko mit Zweigen und Treppenprojekt

Winterliche Dekoration mit Zweigen

Hallo Winter, hallo Frühling, hallo liebe Treppe

Draußen liegen die Schneereste an der Bordsteinkante, schmutzig vom Straßendreck tauen sie vor sich hin. War das der Winter? Die Vögel zwitschern: "Ja" Ich bin mir da nicht so sicher, obwohl erste Frühlingsgefühle, das ist bei 13° Außentemperatur wohl auch nicht schwer, haben auch mich ereilt.

Im Haus ging es staubig zu. Anstelle von Schnee rieselte hier der Staub. Wir haben es endlich angepackt, unser Treppenprojekt und es war gar nicht so schlimm. Das Treppenhaus wurde fein säuberlich abgeklebt und dann wurden die Schleifmaschinen geschwungen. Wenn ich daran denke, vibrieren meine Arme immer noch und meine Ohren schlackern vom Lärm der Schleifmaschinen. Der Lack ist ab, was bei der Treppe nun wirklich nicht schlimm ist, eher im Gegenteil, nun kann sie mit weißem Öl aufgemöbelt werden. Die Proben für den Test liegen schon bereit.

Winterliche Dekoration mit Zweigen


Zweige für den Tisch und Winter im Haus

Auch wenn die Vögel anderer Meinung sind, die Bäume und Büsche feiern noch den Winter. Ganz spartanisch stehen Hainbuchenzweige wie Baumriesen auf dem Tisch. Die Eier tragen Mützen und wirken, als würden sie durch den Buchenwald spazieren. Schnee liegt auf dem Tisch und schon zieht winterliche Atmosphäre ein.

Aber ich habe es gesehen, die Spitzen der Knospen sind schon leicht geöffnet. Hier im Haus dürften bald grüne Blätter an den Zweigen zu sehen sein.

Gefallen euch die "Eiermützen" auch so gut wie mir? Ich habe sie von Tanja (MX Living) geschenkt bekommen. Sie waren im "Goody Bag" vom Lieblingsbloggertreffen, welches dieses Mal in Nürnberg stattfand. Die Fotos muss ich hier unbedingt noch zeigen.

Eine Anleitung für die kleinen Pudelmützen findet ihr bei Tanja: Pudelmützen für Frühstückseier

Winterliche Dekoration mit Zweigen
RAUMiDEEN macht mit: Friday-Flowerday



Ordnung in der Küche - Ideen und Tipps

Ordnung in der Küche - Ideen und Tipps
Meine Küchenzeile - Ordnung ist das halbe Leben

Seit ewigen Zeiten halte ich meine Küchenzeile frei von jeglichen Küchenmaschinen und Gebrauchsutensilien. Klar meine ich hier die Küche im aufgeräumten Zustand, nach getaner Arbeit am Herd oder am Spülbecken. Warum ich das so halte, wisst ihr wahrscheinlich schon, aber ich erzähle es gerne noch einmal:

1. Ich mag es nicht, wenn mein Auge an Dingen hängenbleibt, die, die Raumharmonie stören. Kaffeemaschinen, Ölflaschen und Spülmittel gehören unbedingt dazu - eine Kaffeemaschine habe ich nicht und der Rest hat einen Platz im Schrank.

2. Meine Küche ist eine Wohnküche und ist der Raum, der den einzigen Zugang zum Garten bietet. Durch diesen Raum laufen also auch Gäste, die im Sommer auf die Terrasse möchten. Ich mag es, wenn meine Küchezeile einen wohnlichen Charakter hat, eben weniger wie eine Küche aussieht.

Ordnung in der Küche - Ideen und Tipps
Disziplin

Ich werde häufig auf meine reduzierte Gestaltung im Haus angesprochen und oft gefragt, wie ich das schaffe, so "ordentlich" zu wohnen. Ja, man muss schon sehr diszipliniert sein. Alles sofort wegräumen, alles sofort abwaschen. Aber weit gefehlt. Mit meiner Disziplin hapert es an gewissen Stellen. Ich gehöre auf keinen Fall zu denjenigen, die sich nach einer Party an die Spüle stellen und die  Weingläser noch  abwaschen. Auch das Weinglas oder das benutzte Brotmesser vom Abend, welche nicht in in die Spülmaschine kommen, werden nicht sofort gespült.

Praktisch denken und sich selber austricksen

O.K. die Partygläser werden einfach am nächsten Tag gespült, logisch sieht es in meiner Küche dann mal nicht ordentlich aus, aber hier wird ja auch gelebt. Und da bin ich konsequent, für mich ist es normal, die Dinge zügig zu erledigen. Spätestens am Vormittag danach, ist die Küche wieder fit. Aber es gibt kleinen Momente, da mag ich nicht diszipliniert sein. Benutzte Weingläser vom Vorabend werden manchmal tatsächlich erst nach dem Mittagessen gespült, wenn eh ein kleiner Abwasch von den Dingen ansteht, die nicht in die Maschine dürfen. Herumstehen sollen die Gläser trotzdem nicht. Und genau dafür habe ich einen kleinen Kniff, der es in bestimmten Situationen ordentlicher aussehen lässt, als es in Wirklichkeit ist.

Meine geheime Küchenschublade

Der Abwasch, der nicht sofort erledigt wird landet, klar in der Geschirrspülmaschine oder in meiner Abwaschüssel unter der Spüle. Hierfür habe ich mir extra eine Schublade eingeplant. Dort ist zum einen Stauraum für Spüllappen und Co und zum anderen Platzt für den kleinen Abwasch, der auf der Küchenzeile auf keinen Fall Schlange stehen soll. Die Weingläser und das benutzte Schälmesser für den Apfel zwischendurch landen oft dort und wartet auf den nächsten Spülgang, der von Hand erledigt werden muss.

Ordnung in der Küche - Ideen und Tipps
So einfach kann es sein, für ein bisschen Ordnung zu sorgen. Es ist so einfach, dass es eigentlich nicht erwähnenswert ist. Aber manchmal sind es gerade die kleine Kniffe, auf die man im Alltag nicht kommt.

Habt ihr noch einen Tipp, wie ihr in der Küche oder im Haus für Ordnung sorgt oder wo sich verborgener Stauraum befindet?

Slow Living - ich gebe dem Winter eine Chance

Slow Living mit Eukaliptus dekorieren!
Neues Jahr, neues Glück

So ganz langsam wendet sich meine Konzentration wieder auf das Blog. Ein neues Jahr hat begonnen, welches sich wie ein unbeschriebenes Blatt vor mir ausbreitet oder wie eine frisch beschneite Schneefläche, die noch unberührt und frei von jeglichen Spuren daliegt.

Vorsätze habe ich keine, aber dieser Neubeginn des Jahreszyklus motiviert mich. Neue Ideen entstehen im Kopf und reifen. Der frische Ansporn lässt mich Berge versetzen.

Slowliving - ein Liefestyletrend, der mich auf die Bremse treten lässt

Wir haben Anfang Januar. Der Winter hat gerade erst begonnen. Die weihnachtliche Üppigkeit hat ein Ende gefunden. Genug ist's mit den Lebkuchennachmittagen bei Kerzenschein, es reicht mit der weihnachtlichen Gemütlichkeit. Der Schlussstrich wird mit dem Jahreswechsel gezogen, spätestens am 6. Januar.

Mir fehlt das Licht und die Sonne, der Frühling wird ungeduldig erwartet. Auch die Vögel pfeifen es schon von den Dächern. Die ersten Sonnenstrahlen kokettieren mit der liebsten Jahreszeit, in der die Natur erwacht und sich die müden Winterglieder entfalten. Aber Moment mal, vergesse ich, vergessen wir da nicht den Winter? Allzu schnell geht die Zeit vorbei und ich habe den Frühling schon im Winter satt. Tulpen, die mir den Wunschfrühling ins Haus bringen sollen, finden ihren Weg von den Blumenläden auf den Esstischen, im März sind sie ausverkauft. Ich habe das Gefühl, mir läuft zu schnell die Zeit davon. Trete ich doch auf die Bremse und genieße die Jahreszeiten, wie sie fallen. Auch wenn es gerade trüb und regnerisch ist und die sonnigen Schneetage zu wünschen übrig lassen. Auch wenn ich mich nach den ersten warmen Frühlingstagen sehne.

Slow Living mit Eukaliptus dekorieren!
"Winterliche" Eukalyptuszweige und eine gute Einstellung

Für gute Laune und für ein Stimmungshoch bei schlechtem Winterwetter sorgen gerade Eukalyptuszweige. Winterliches Grün sorgt zaghaft aber bestimmt für beste Stimmung.

Wenn es dunkel wird zünde ich mir eine Kerze an, auch im Januar und im Februar kann Kerzenlicht-Stimmung für eine wohlige Atmosphäre sorgen. 

Wenn das Wetter in der Stadt zu schlecht ist, fahre ich der Sonne entgegen. Ich liebe Winterspaziergänge, der Kaiserschmarren will sich ja verdient werden.

Ich lass mich doch nicht für dumm verkaufen, die Schnelllebigkeit, die um mich herum passiert, gefällt mir gerade nicht. Ich weiß, ich bin mittendrin und werde nächste Woche schon Ostern feiern, allerdings mag ich privat die Tage so erleben, wie sie im Kalender stehen.

Slow Living ist ein Lifestyle, der u.a. mit Entschleunigung zu tun hat. Für mich zählt das bewusste Erleben des Jahreszyklus unbedingt dazu, denn ich möchte die Zeit nicht abhängen und ständig vorausleben. 

Slow Living mit Eukaliptus dekorieren!
RAUMiDEEN macht mit: Friday-Flowerday
MerkenMerkenMerken

Zwischen den Jahren - Weihnachten und Co

Styling Weihnachten

Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum, wie grün sind deine Blätter

Draußen ist es trüb, hier drinnen hat der Christbaum, ganz traditionell für grüne Frische gesorgt. Dieses Jahr habe ich mich sehr zurückgehalten, nur eine Lichterkette sorgt im Baum für Lichterglanz. Die Lametta-Zeiten sind ja schließlich in die Jahre gekommen und leben nur noch in Erinnerungen auf.

Die Adventszeit ist vorüber, ich hänge zwischen den Jahren fest und genieße, wie jedes Jahr die freien Tage mit Nichtstun. Hier werden die Lebkuchenreste gegessen und weiterhin literweise Tee getrunken. 

Styling Weihnachten
Feiertage

Die Festtage habe ich unter einem anderen Baum verbracht. Es wurde fleißig gekocht und gegessen, geratscht und gelacht, gesungen und gebetet!

Styling Weihnachten
"Frohes neues Jahr"

Vorbei ist der Zauber, jetzt kommt das "Neue Jahr" in großen Schritten auf uns zu. Alles beginnt von vorne oder läuft dezent, wie gehabt weiter.  Mal sehen, was uns das neue Jahr bringt.

Ich möchte mich auf diesem Wege für die lieben Weihnachtsgrüße bedanken und wünsche euch nun einen schönen Jahreswechsel.

Ich freue mich auf ein neues Bloggerjahr mit euch.

Cora

Styling Weihnachten

DIY - Tannenbaumanhänger aus Papier - Adventskalendertürchen N° 19

Tannenbaumanhänger zum Selbermachen
Könnt ihr euch noch an die Tannenbaumserie vom letzen Jahr erinnern? Ich habe Tannenbäume gerahmt (Druckvorlage), Papiertannenbäume zum aufhängen gebastelte und Papiertannenbäume als Serviettenanhänger (Druckvorlage) verwendet. Heute setze ich die kleinen Serie fort.

Ich wurde von Freitzeit&Garten eingeladen, ein Adventskalendertürchen zu füllen. Ihr findet dort hinter dem 19. Türchen die Tannenbaumanhänger aus Papier. Natürlich habe ich eine Druckvorlage mit Anleitung vorbereitet. Wer also Lust hat, die Papieranhänger nachzubasteln, schaut einmal dort vorbei.

Tannenbaumanhänger zum Selbermachen
RAUMiDEEN macht mit: Creadienstag